Love to sing? We do! Join us!

Adventsauftritte 2018

2. Dezember 2018

Adventsgottesdienst und Weihnachtsmarkt

TICC ist zu Gast bei der Trinity Lutheran Church und singt Adventsmusik im Gottesdienst zum 1. Advent. Im Anschluss findet ein Weihnachtsmarkt statt mit einem vielseitigen Angebot an Essen und Trinken und kunsthandwerklichen Gegenständen als Geschenkideen für Ihre Weihnachtseinkäufe.

Die Erlöse werden dafür verwendet, Teile der Kosten für Orchester und Solisten der Telemann-Konzerte “Der Tag des Gerichts” in Wiesbaden und Frankfurt und der anstehenden Konzerte im Frühling nächsten Jahres zu decken.

Zeit und Ort:
2.12.2018 – 11.00
Trinity Lutheran Church
Nibelungenallee 54
60318 Frankfurt


15. Dezember 2018

Adventsvesper, Alte Nikolaikirche

Poster Adventsvesper 2018

Adventsvesper, musikalisch gemeinsam gestaltet mit dem Kirchenchor der Trinity Lutheran Church.

Zeit und Ort:
15.12.2018 – 17.00
Alte Nikolaikirche
Römerberg 11
60311 Frankfurt

Mitsingen

Wir freuen uns über neue Sängerinnen und Sänger!

♬ EINFACH MAL zu einer Probe kommen, sich hinsetzen und mit uns singen:
Donnerstags von 20.00 bis 22.00 Uhr
in der Trinity Lutheran Church, Nibelungenallee 54, 60318 Frankfurt am Main

♬ VORSINGEN ist nicht nötig, aber musikalische Vorkenntnisse wären hilfreich

♬ UNSERE PROBEN finden in englischer Sprache statt, aber fast alle SängerInnen sprechen auch Deutsch

♬ FÜR WEITERE INFORMATIONEN können Sie gerne eine E-Mail (in der Sprache, in der Sie sich am wohlsten fühlen) an Info@TICChoir.de senden

» mehr . . .

Profil

Mit geistlicher und weltlicher Chormusik zur interkulturellen Verständigung!

Das Erlebnis, anspruchsvolle und erfüllende Musik gemeinsam zu erarbeiten, verbindet uns.

Wir bieten dabei musikalische Heimat für Menschen, die aus aller Herren Länder vorübergehend oder für immer in das Rhein-Main-Gebiet kommen.

Der Trinity International Concert Choir (TICC) e.V. ging 2011 aus “The Messiah Project” hervor und hat sich in den folgenden Jahren als Konzertchor in Frankfurt etabliert. Konzertprogramme der vergangenen Jahre umfassten beispielsweise neben Händels Messias auch Bachs Johannespassion, Dvoraks Messe, das Requiem von Fauré, Bilder der Hoffnung von Petr Eben, Rossinis Petite Messe solennelle und zuletzt Mozarts Requiem in der Fassung von Robert D. Levin.

Beheimatet ist TICC in der Trinity Lutheran Church in Frankfurt, einer internationalen, englischsprachigen Kirchengemeinde, deren ehemalige musikalische Leitung, Dr. Jerrode Baker Marsh, mit ihrer inspirierenden Art den entscheidenden Impuls zur Chorgründung gab. Die multikulturelle Gesellschaft Frankfurts spiegelt sich in der Zusammensetzung des Chores wider: aktuell singen ca. 60 Sängerinnen und Sänger aus 13 verschiedenen Nationen zusammen. Zur Weihnachtszeit gestalten wir meistens ein gemischtes Programm mit Advents- und Weihnachtsliedern aus den Herkunftsländern unserer Mitglieder.

Nachdem Dr. Jerrode Baker Marsh den Chor für “The Messiah Project” aus der Taufe gehoben und dann nach ihren Vorstellungen aufgebaut und geleitet hatte, übergab sie 2015 den Dirigentenstab an unseren jetzigen Chorleiter, Michael Muche.

Chorleiter

Michael Muche

Als Kind einer Kirchenmusikerfamilie sang Michael Muche schon früh in Chören, lernte Klavier und Geige und bekam Gesangsunterricht. Besonders prägend wirkte die Zeit als Sänger im Nordhessischen Kammerchor und im Kammerchor St. Jacobi Göttingen.

Das Dirigierstudium an der Dresdner Musikhochschule (bei Prof. Leißner und Prof. Rademann) schloss er 2012 mit dem Diplom ab. Während des Studiums dirigierte er verschiedene sächsische Orchester, z.B. das Sächsische Staatstheaterorchester und die Erzgebirgische Philharmonie in Aue. Erste Erfahrungen als Operndirigent sammelte er in Produktionen der Opernklasse der Musikhochschule. Dort dirigierte er u.a. Brittens Oper “The Turn of the Screw”.

Parallel zum Studium arbeitete Michael Muche als musikalischer Assistent beim Jugendsinfonieorchester Dresden und dirigierte das Werkstattorchester Dresden. Außerdem war er Chorleiter der ökumenischen Kantorei der Dresdner Weinbergskirche, wo er Brittens “St. Nikolaus-Kantate” und Brahms’ “Liebesliederwalzer” dirigierte.

Ein Gastvertrag als musikalischer Assistent führte ihn 2012 zu den Thüringer Schlossfestspielen in Sondershausen. Außerdem unterrichtet er seit 2012 Chorleitung an der kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte in Schlüchtern und ist musikalischer Assistent beim Uniorchester Gießen, das er im September 2016 in einem Kammerorchesterkonzert dirigierte. Im Juni 2015 berief ihn der Trinity International Concert Choir in Frankfurt zum Musical Director. Er dirigierte das Marburger Kammerorchester, war musikalischer Leiter für das Oratorium „Jan Hus“ (Carl Loewe) beim Marburger Oktett und dirigierte die Uraufführung von ”Passio vitae II“ (Conrad Misch) beim Frankfurter Chor Cantate Domino. Aktuelle Engagements führen ihn u.a. als Dirigent zu Kinderchor und Orchester an die Ringkirche nach Wiesbaden.

Besonders durch die Arbeit mit Wolfgang Schäfer, Stefan Ottersbach und Matthias Mensching erhielt er in den vergangenen Jahren wertvolle musikalische Impulse.